anticache

Fakultätsstudentin Hering neue Deutsche Meisterin

21.06.2016


Christina Hering

Christina Hering ist Deutsche Meisterin über 800-Meter. Am vergangenen Sonntag siegte die Studentin des Bachelorstudiengangs "Wissenschaftliche Grundlagen des Sports" in Kassel überlegen in 2:02:19 Minuten. Als Deutsche Meisterin hat sich die 21-Jährige zudem bereits sicher für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im August qualifiziert.

"Ich bin überglücklich. Über den Sieg und auch, dass ich damit für die Europameisterschaft und vor allem auch die Olympischen Spiele nominiert bin", sagt die Bachelorstudentin. In Kassel erreichte die Läuferin der LG Stadwerke München das Ziel mit einer Sekunde Vorsprung vor der Vorjahressiegerin Fabienne Kohlmann. Für die Münchnerin war es nach 2014 bereits der zweite Titel bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften.

Bachelorarbeit über Kaltwassertherapie in der Regeneration

"Christina ist ein sehr großes Talent, schon allein durch ihre Körpermaße. Sie hat eine unfassbare Schrittlänge und eine sehr gute Grundschnelligkeit, die auf 800 Metern sehr wichtig ist. Weil die Rennen häufig von Taktik geprägt sind und dann erst am Ende durch Sprints entschieden werden", analysiert Otto Huber, der an der Betriebseinheit für Angewandte Sportwissenschaften Fachleiter für Leichtathletik ist.

Gleichzeitig ist Huber auch der Betreuer der Bachelorarbeit von Christina Hering. Die Literaturarbeit zum Thema "Kaltwassertherapie als Regenerationsmöglichkeit nach sportlicher Belastung" ist im Wesentlichen fertig und wird voraussichtlich noch vor den Olympischen Spielen eingereicht.

Nächster Wettkampf: Europameisterschaft in Amsterdam

Der nächste Wettkampf ist für Hering nun die Europameisterschaft in Amsterdam von 6. bis 10. Juli. "Die Konkurrenz in Europa ist sicherlich nicht zu unterschätzen. Es ist mein erster Start bei einer EM und es wäre toll, wenn ich es ins Finale schaffen könnte", blickt die 21-Jährige voraus.

"Wir sind in Deutschland ja nicht gesegnet mit aussichtsreichen Läufern. Christina ist von ihrer Bestzeit her europaweit in der Spitze angekommen und hat - aus meiner Sicht - durchaus berechtigte Finalchancen. Und das, obwohl sie mit 21 ihre besten Jahre ja noch vor sich hat", sagt Huber.

Bei den Olympischen Spielen ist die Studentin eher Außenseiterin. Die Bestzeit von Hering liegt bei 1:59:54 Minuten. 2012, bei den Olympischen Spielen in London, lief Siegerin Marija Sawinowa nach 1:56:19 Minuten über die Ziellinie. Dementsprechend formuliert Hering ihre Zielsetzung: "Bei den Olympischen Spielen ist das Niveau noch höher als zum Beispiel bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr, weil alle Sportler nochmal mehr geben. Mein Ziel ist es, über den Vorlauf hinauszukommen - und dann muss man sehen. Ich habe in diesem Jahr schon erlebt, dass in einem Lauf alles möglich ist."

Zur offiziellen Facebook-Seite von Christina Hering

Christina Hering auf Instagram

Das 800m Finale der Deutschen Meisterschaft

Text: Fabian Kautz
Foto: LG Stadtwerke München